Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Cookie akzeptieren
Genauer suchen (12 Treffer)
Filter schließen (12 Treffer)

Bücherbrief des Monats April

Die Leipziger Buchmesse wurde zum dritten Mal abgesagt, der Bücherfrühling fällt dennoch reichhaltig aus: Mit Joyce'scher Wucht stemmt sich Joshua Cohen in "Witz" gegen die Verflachung der deutschen Erinnerungskultur, Szczepan Twardoch lässt uns in "Demut" die schweißtreibende Angst im Ersten Weltkrieg hautnah spüren, Tove Ditlevsen lässt in "Gesichter" präszise und menschlich Wahn und Realität verschwimmen und Stanislaw Assejew schickt anthropologisch präzise Texte aus dem Donbass. Dies alles und mehr in unseren besten Büchern des Monats April.